Warenkorb

Auch ich war ein Kind dieser Zeit

Erinnerung an Kindheit im Neuwied der Nazi-Zeit


Es hat zwar Geschichte zum Thema, befasst sich aber nicht allein mit reinen Fakten, sondern schildert die Ereignisse aus der Perspektive eines damals sehr jungen Menschen mit seinen ganz persönlichen Erinnerungen. Genau dies macht das Buch so authentisch und seine Lektüre zu einem mitunter bewegenden Blick in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit.

"Auch ich war ein Kind dieser Zeit" lautet der Titel des Bandes, mit dem die Stadt Neuwied als Herausgeberin und der Verlag Peter Kehrein ihre  gemeinsame Schriftenreihe fortsetzen. Schwerpunkt der Reihe ist die Neuwieder Stadtgeschichte. Und das aktuelle Buch widmet sich dem Ende der Weimarer Republik und der Zeit der Nazi-Diktatur aus Sicht eines jungen Neuwieders: Toni Dasbach hat seine Kindheit und Jugend im Neuwied jener Jahre verbracht, das Kriegsende erlebte er als 17-Jähriger.

 

Seine Erinnerungen, die fesselnde Erzählungen und bedrückenden Berichte hat Rolf Wüst bearbeitet und zu Papier gebracht. Das Ergebnis ist ein wertvoller Beitrag zur Geschichte der Stadt, der zusätzliche Perspektiven beim Blick auf die Zeit zwischen 1933 und 1945 eröffnet. Dass Toni Dasbach diese Jahre als schlimm, grausam, mitunter aber auch als verführerisch darstellt und so Mechanismen von Verführung und Gefährdung aufzeigt, verleiht der Publikation zusätzliche Bedeutung. Etwa als Anschauungsmaterial für die junge Generation, das versucht, Antworten zu geben auf die Frage, warum die Geschichte so verlief, und das beitragen kann, damit Geschichte nicht noch einmal so verläuft.

 

Entstanden ist die Idee zu dem Buch im Deutsch-Israelischen Freundeskreis, der später auch die Realisierung begleitet hat. Mit der offiziellen Präsentation von "Auch ich war ein Kind dieser Zeit" wurde in der Volkshochschule Neuwied gleichzeitig eine Foto-Ausstellung eröffnet, die Bilder aus jenen Jahren und der Zeit nach dem Krieg zeigt. Die Fotos, unter anderem aus dem Bestand von Toni Dasbach und des Kreismedienzentrums, sind bis 14. Oktober in der VHS zu sehen.

 

(176 Seiten, DIN A5, Karton, 9,80 Euro, ISBN-10: 3-934125-07-7,

ISBN-13: 978-3-934125-07-0)

 

SIE HABEN FRAGEN? - WIR SIND FÜR SIE DA!

Montag - Donnerstag:

08.00 - 17.00 Uhr

 

Mittwoch:

08.00 – 18.00 Uhr

 

Freitag:

08.00 - 15.00 Uhr

 

Selbstverständlich sind wir nach Absprache auch außer- halb unserer Öffnungszeiten für Sie da!

 

Rufen Sie uns einfach an:

0 26 31 / 57 40-0

oder schreiben eine E-Mail an

 

mail(at)druckerei-johann.de

"Für Ihren Druck-Notfall"

Es ist Wochenende - später Abend - Feiertag - Nacht - ?? ....

Ich kann Ihnen Nichts versprechen - außer Eines: Wir werden alles dafür tun Ihnen zu helfen!

Wie sie uns erreichen? Schreiben Sie eine E-Mail an o.johann@druckerei-johann.de mit dem Betreff "NOTFALL"... Notieren Sie darin kurz Ihr Anliegen und WICHTIG auch Ihre Telefon-Nr. ... wir werden uns dann melden, sobald wir die Nachricht gelesen haben. Wir können auch mal innerhalb von wenigen Stunden/Minuten Drucksachen herstellen!

Druckerei Johann, Neuwied